Sonderlinsen

Patientininformation AugenZentrum Kraichgau
Ambulante Operationen

Torische, asphärische und multifokale Linsen


Wir verwenden eine hochwertige Standardlinse aus erprobtem Material, die seit Jahren auf dem Markt ist. Hierbei handelt es sich um eine Monofokallinse, die entweder in der Ferne oder in der Nähe scharfes Sehen ermöglicht.

Besteht jedoch zusätzlich bei Ihrem Auge eine Verkrümmung der Hornhaut, ein sogenannter Astigmatismus, so kann mit einer Monofokallinse weder scharfes Sehen in der Ferne noch in der Nähe erzeugt werden. Hierfür kommen sogenannte torische Sonderlinsen von Carl Zeiss Meditec zum Einsatz. Diese Linsen können die Hornhautverkrümmung so neutralisieren, dass entweder Brillenfreiheit in der Ferne oder in der Nähe ermöglicht wird.

Patienten, die ein ausgezeichnetes Kontrastsehen und Dämmerungssehen wünschen, können eine asphärische Linse wählen. Diese Linse kann Schärfefehler vermeiden, welche bei Standardlinsen mit einer kugelförmigen Linsenfläche im Randbereich entstehen (sphärische Aberrationen). Besonders Patienten mit relativ großer Pupille, die nachts Auto fahren möchten, profitieren von asphärischen Linsen.

Wenn Sie grundsätzlich für Ferne und Nähe Brillenfreiheit wünschen, kommt eine Multifokallinse für Sie in Frage. Bei diesen Sonderlinsen nehmen Sie eventuell optische Erscheinungen wie Blendung oder Lichtkränze um Autolichter in Kauf. Deshalb sind Multifokallinsen für Patienten nicht geeignet, die nachts viel Auto fahren (Berufskraftfahrer) oder Patienten, die einen sehr hohen Anspruch an die Sehqualität stellen.

Ab November 2017 sind alle Linsen, die wir verwenden, vom Hersteller Zeiss. Die verwendeten Viskoelastika enthalten keine tierischen Bestandteile.

Augenzentrum Kraichgau