Operationen des Augenlids
im AugenZentrum Kraichgau

Patientininformation AugenZentrum Kraichgau
Ambulante Operationen

Kosmetische Lidoperationen


Straffung der Ober- und Unterlider (Schlupflider, Dermatochalasis)

Im Laufe des Lebens kann es durch Erschlaffung der Lidhaut und Vorfall von Fettgewebe zu Schlupflidern und Tränensäcken kommen.

Stört die erschlaffte Lidhaut kosmetisch, kann die überschüssige Lidhaut im Rahmen eines ambulanten Eingriffs in örtlicher Betäubung entfernt werden. Die Naht wird dabei so gelegt, dass in der Regel keine sichtbare Narbe entsteht.

Die Behandlung dauert etwa 40 Minuten. Nach dem Eingriff sollten Sie das Auge mit einer Kältepackung kühlen, damit kein blauer Fleck entsteht. Die Fäden werden nach etwa einer Woche gezogen. Die Augenlider wirken dann wieder jugendlicher.

Hagelkorn (Chalazion)

Wenn eine Lidranddrüse verstopft, kommt es zu einer Stauung der Talgmassen und zu einer Entzündung des umliegenden Gewebes.

Sollte sich das entstehende Hagelkorn nicht von selbst zurückbilden, kann es durch einen ambulanten Eingriff entfernt werden. Hierbei kann durch einen kleinen Schlitz der Lidinnenseite die gestaute Talgdrüse entfernt werden.

In der Regel ist keine Naht notwendig.

Wir führen auch weitere Lidoperationen wie Ektropium-, Entropium- oder Basaliom-OPs durch. Sprechen Sie uns einfach an.

Augenzentrum Kraichgau